Die Grundlagen im Fach "Deutsch"

Kernaussage: Wer im Fach "Deutsch" gut sein will, sollte die deutsche Sprache lieben.

 

Was ist ein Text?

Meine Definition: Ein Text ist die Folge schriftlicher Sprachzeichen, die mindestens eine Aussage haben.

 

Eine beliebige Folge von Buchstaben (z. B. gnirsevput) ist kein Text. Die Definition habe ich aus den folgenden Zitaten abgeleitet:

 

"Ein Text ist ein Kommunikationsinstrument, mit dem ein Autor einem Leser eine Mitteilung über einen Sachverhalt macht. Der Autor versucht dabei das Bewusstsein des Lesers mittels sprachlicher Formulierungen so zu steuern, dass der Leser versteht, was der Autor meint." (Schnotz, W.(2006). Textverständnis, in: Rost, D.H. (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie.(3. Aufl.), Weinheim: Psychologie Verlags Union, S. 769-777)

 

Ein Text ist die "Bezeichnung für das Ergebnis schriftlichen Sprachhandelns …"
(https://web.archive.org/web/20081222153848/http://www-user.uni-bremen.de:80/~schoenke/tlgl/tlgl.html, siehe unter Text, 20.10.10)

 

"Texte sind sinnvolle Verknüpfungen sprachlicher Zeichen ..." (Weinrich, H. (1993). Textgrammatik der deutschen Sprache. Unter Mitarbeit von Maria Thurmair ... Mannheim [u.a.]: Dudenverlag, S. 17)

 

Wie einen guten Text schreiben?

Was ist Literatur?

Das Wort Literatur leitet sich ab von dem lateinischen Wort "literatura" = Buchstabenschrift. Literatur wird im weitem und im engeren Sinne definiert:

 

"Literatur im weiten Sinne bedeutet die Summe alles Geschriebenen, also jede Form von schriftlicher Aufzeichnung. Welche Kriterien aber muss die Literatur im engeren Sinn von "Schöner Literatur" erfüllen?" (www.br.de/telekolleg/faecher/deutsch/literatur/13-literatur-100.html, 11.08.19)

 

Welche Kriterien das sind, hängt "von historischen Einflüssen als auch von in dividuellen Sichtweisen ab. ... Gero von Wilpert (Autor und Literaturwissenschaftler, 1933-2009) sah die Literatur im engeren Sinn als die Gesamtheit der "Sprachkunstwerke", die besonderen ästhetischen Kriterien genügen und in ihrer höchsten Form Dichtung sind. Welche Kriterien das sind, sagte er allerdings nicht." (www.br.de/telekolleg/faecher/deutsch/literatur/01-literatur-fakten-100.html, 11.08.19)

 

Es gab Versuche diese Kriterien festzulegen, sie konnten sich aber nicht durchsetzen:

 

Literatur ist "im umfassenden, in der Antike gebräuchlichem Sinn, alles schriftlich Aufgezeichnete ... Die Breite dieses Literaturbegriffs blieb jedoch nicht immer erhalten. ... Im Zusammenhang mit der Ausbildung der modernen Wissenschaft setzte sich in der Aufklärung allmählich eine Verengung des Begriffs ein; ein Segment des Gesamtbereiches wurde mit der Bezeichnung "schöne Lieratur" ausgegliedert. ... Der Literaturbegriff der neuen Literaturwissenschaft gibt die Unterscheidung zwischen Literatur in quantitativen (jede Art schriftlicher Kommunikation) und qualitativen Sinn (das eigentlich "Literarische" oder "Poetische") weitgehend auf." (Volker Meid. Sachwörterbuch zur deutschen Literatur. Stuttgart 1999; Reclam Taschenbuch 2001)

 

Eine andere Darstellung:

 

"1. Alte Definition: Schrifstück, das ein Autor/eine Autorin nach bestimmten ästetischen Regeln schreibt. ... Diese Regeln konnte man in einer Poetik (= Lehre von der Dichtkunst) finden. Am wichtigsten für die westliche Literatur waren die Poetik von dem Griechen Aristoteles und die Dichtkunst von dem Römer Horaz. ...

2. Neue Definition: Alles, was geschrieben ist, ist Literatur." (http://oregonstate.edu/instruct/ger343/litdef.htm, 11.08.19)

 

Da es nicht möglich ist, sich auf die Kriterien für eine genaue (enge) Definition zu einigen, muss also die weite Definition gelten: "Alles, was geschrieben ist, ist Literatur". Ich würde diese Definition aber eingrenzen auf alle Schriften, die für die Öffentlichkeit geschrieben wurden. Private Schriften sollen auch privat bleiben. Erst wenn eine berühmte Person gestorben ist, werden ihre privaten Briefe veröffentlicht (wenn die Erben zustimmen) und gehören dann zur Literatur.

 

Meine Definition: Literatur sind alle veröffentlichten Schriften.

 

Dazu gehören jetzt auch Bildergeschichten und Hörbücher. Die Literaturwissenschaft zählt sogar mündlich Überliefertes zur Literatur.

 

In welche Gattungen wird die Literatur eingeteilt?